Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Sind wir wirklich so schlimm?

Veröffentlicht am 23.01.2014

Die Mitarbeiterin des Monats im Amt? Aber ich habe doch gar nix Besonderes gemacht, war doch selbstverständlich ...

Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass ich halbtags im Landratsamt als Verwaltungsangestellte arbeite? Nicht? Gut, dann tue ich es hiermit ...

 

Gut, es war schon nach halb fünf, als die Antragsteller kamen - und eigentlich wollte ich gleich gehen. Und dann standen sie in der Tür. Nein, die Kollegin ist nicht mehr da. Ja, ich kann den Antrag entgegennehmen. Es war der Falsche. Ich habe den beiden den richtigen mitgegeben und ihnen noch das ein oder andere erklärt. Sie waren ganz begeistert, sie wären noch nie so freundlich bei einer Behörde behandelt worden und ich hätte ihnen den Glauben an die Ämter wiedergegeben.

 

Das ist leider etwas, das mir immer wieder begegnet, beruflich wie privat.

Diese "bösen, bösen Beamten", die nur dazu da sind, anderen das Leben schwer zu machen ... gut, ich bin Angestellte, aber es macht mich trotzdem immer wieder betroffen ...

 

Keine(r) der Angestellte(n) und Beamt(inn)en, die ich kenne (und ich kenne einige) ist bewusst unfreundlich oder schikaniert Antragsteller.

 Wir sind auch nicht diejenigen, die den ganzen Tag nur rumsitzen und Kaffee trinken, auch wenn das in den Medien so verbreitet wird ...

 

Liegt es vielleicht daran, dass auch wir Menschen sind? Dass wir Termine und sogar ein Privatleben haben? Dass wir es manchmal eilig haben und zu Bus oder Bahn müssen, auch wenn gerade ein Antragsteller außerhalb der Sprechzeit und ohne Termin ankommt? Und vielleicht sogar noch glaubt, seinen Frust an uns abladen zu müssen. Okay, da werde sogar ich unfreundlich ...

 

Liegt es daran, dass wir nicht nur einen Fall haben? Und dass natürlich alle möglichst schnell Nachricht haben wollen und anrufen und nachfragen, so dass uns Zeit zum Bearbeiten der Akten fehlt? Die Zeit ist übrigens knapp - auch der Staat, die Länder und Kommunen müssen sparen - und am besten spart man am Personal ... 

 

Oder daran, dass auch wir überprüft werden und leider nicht einfach fünfe gerade sein lassen können. Ich würde in manchen Fällen wirklich gerne mehr helfen (und ich weiß, dass es anderen auch so geht ...) - aber wir sind nur diejenigen, die die Gesetze ausführen, nicht diejenigen, die sie machen. Wir müssen uns daran halten.

 

Liebe Antragsteller - bitte denken Sie daran, wenn sie das nächste Mal aufs Amt kommen. Wir sind Menschen ...

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?