Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

NaNoWriMo 2014 - mein Beitrag

Veröffentlicht am 19.10.2014

 

Und noch einmal NaNo - was ich dieses Jahr schreiben möchte ...

Eigentlich wollte ich dieses Jahr endlich den Roman zur Kurzgeschichte schreiben, die ich vor ein paar Jahren geschrieben habe: Ein Pilot, der nach einem Unfall nicht mehr fliegen darf, trifft auf eine junge Französin, die ihren Liebhaber verlassen hat, weil der sich einfach nicht zu ihr bekennen will. Die beiden werden Freunde, reisen viel und helfen sich gegenseitig über den jeweiligen Schmerz hinweg. Naja, und wie das eben so ist, mit dem "wir sind nur gute Freunde" zwischen Mann und Frau ... ;-) Eine leise Liebesgeschichte sollte es sein ...

 

Nun, wie das bei NaNo nun mal so ist. Man kann das ganze Jahr unter Ideenmangel leiden, pünktlich Ende September/Anfang Oktober stürmen die Ideen auf einen ein. Den Plan, endlich die Geschichte des Ritters, der Schloss Strahlenberg gebaut hat, zu schreiben, konnte ich noch abwehren (auch wenn ich durch das NaNo-Forum sehr inspiriert wurde und es für nächsten Herbst eingeplant habe).

 

Aber dann kam letzte Woche dieser gutaussehende Beamte des Kriminalamtes - Abteilung Personenschutz, der bei einem Attentat miterleben muss, wie das Staatsoberhaupt getötet wird. Er selbst überlebt schwer verletzt. Doch nichts hält ihn länger als nötig im Krankenhaus. Er will diejenigen finden und zur Rechenschaft ziehen, die dafür verantwortlich sind, auch wenn seine Vorgesetzten ihn daran hindern wollen und er sogar selbst in Verdacht gerät, ein Verräter zu sein ...

 

Ich kenne ihn nun schon eine Woche. Inzwischen weiß ich, dass er Lorenzo Cardano heißt, 32 Jahre alt ist und auf San Teresa lebt, einem kleinen Inselstaat, einem Fürstentum im Mittelmeer. Und die Verbrecher? Die sitzen teilweise ziemlich weit oben ...

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?