Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Konstantin - Projekt Selfpublishing

Veröffentlicht am 11.12.2014

Ein neues Baby wird in die Welt entlassen ...

Irgendwie haben sich die Ereignisse in den letzten Tagen überschlagen ...

Über Selfpublishing habe ich ja schon seit dem Autorentreffen im Mai 2014 nachgedacht, nachdem eine der Rednerinnen von ihren -sehr guten- Erfahrungen berichtet hat (Jurenka Jurk: Verliebt bis in die Haarspitzen) und ich immer wieder auf andere Autoren/Autorinnen traf, sei es bei Lovelybooks, sei es in Foren, die glücklich damit sind.

 

Das Seminar über Selfpublishing im November war nicht so der Brüller, aber ich war danach trotzdem so richtig motiviert, das einmal anzugehen - mit meiner Principessa. Also, noch einmal überarbeitet, am Cover gebastelt - und dann die Nachricht des Verlages bekommen, dass wir es nun doch "angehen" können, wenn ich noch will ...

 

Manch einer würde sonstwas für einen Verlagsvertrag tun (manche sind sogar bereit, viel Geld dafür zu zahlen und geraten an Druckkostenzuschuss-Verlage, leider ...) - und ich habe ernsthaft darüber nachgedacht, es zu lassen und mit meinem Selbstpublishing weiterzumachen (wobei letztes Mal über den Verlag einiges nicht ganz rund gelaufen ist, aber egal). Naja, ich war dann doch vernünftig und habe zugestimmt ;-)

 

Aber jetzt hatte ich ein Buchprojekt gestartet und sogar schon eine ISBN - und mich irgendwie auch schon gefreut ... aber es gab da ja noch eine Story in meiner Schublade - mein Konstantin. Eigentlich war der Plan, es noch einmal bei einem kleineren christlichen Verlag zu versuchen. Denn kann man mit einem "frommen" Buch mit Selfpublishing Erfolg haben? Und Konstantin liegt mir wirklich am Herzen (okay, welcher meiner Protas nicht?) Und ich finde ihn wirklich gut (Was mir auch von dem einen Verlag bestätigt wurde - nur ist denen das Risiko mit Neuautoren zu groß - sind wohl Erfahrungswerte bei denen)

 

Und nachdem mich am Sonntag nach dem Gottesdienst eine Freundin gefragt hatte, wo man denn meinen Krimi kaufen könnte (keine Ahnung, wie sie darauf kam, so viel hatte ich noch nicht über den erzählt, in der Öffentlichkeit) und die Story in der Adventszeit spielt ...

 

Ich versuche es jetzt einfach mal ...  ;-)

Vorhin habe ich die Mail erhalten, dass das Buch jetzt gelistet und bestellbar ist ...

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?