Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Messebericht, der erste

Veröffentlicht am 12.10.2017

Donnerstag, 12.10.2017

Ganzen Eintrag lesen »

Monstermäßiges Setting

Veröffentlicht am 05.10.2017

 

Die heutige Aufgabe der Monster-Challange:
Wie sieht das Setting der Geschichte aus.

Heute gibt es also nur Bilder
(Quelle: Pixabay)

 

 

 

 

 

 

Ganzen Eintrag lesen »

Monstermäßige Vorfreude oder Warum NaNo vielleicht doch nicht ganz verrückt ist

Veröffentlicht am 03.10.2017

 

Also, kein NaNo dieses Jahr, wie wir gestern (siehe letzter Beitrag) festgestellt haben.

Doch plötzlich sitzt da ein anderes Monsterchen. Es sieht schon ein wenig lädiert aus, so, als ob es schon einige Kämpfen hätte ausfechten müssen, im Leben. 
"Gib nicht auf", meint es. "Du weißt doch: Wer es nicht versucht, hat schon verloren. Und selbst wenn Du die 50.000 Worte nicht schaffst, wirst du mehr geschrieben haben als wenn Du es nicht versucht hättest."

Jaja, die üblichen Argumente ... 
Aber dann fährt das Monsterchen fort.

"Schließe die Augen. Stelle Dir vor, es wäre der 31. Oktober. Spürst du, wie langsam die Anspannung steigt? In Australien, in Japan, schreiben sie schon. Und dann weiter, die Länder der ehemaligen Sowjetunion, all die asiatischen Länder, der mittlere und nahe Osten. Im Forum haben wir sogar schon Schreiber aus dem Iran und aus dem Libanon gefunden. Nach und nach steigen sie in den NaNo ein. Es hat etwas von Silvester, vom Beginn von etwas Neuem. Es geht auf Mitternacht zu. Vielleicht bist Du zu müde und wirst vorher einschlafen. Aber das ist okay. Morgen ist Feiertag, da kannst Du auch noch anfangen. Aber wenn Du es schaffst, dann bist Du nicht alleine. Einen ganzen Monat lang. Und Du liebst es doch, wenn Du am Abend Deine Wortzahl eintragen kannst und der Balken steigt. Und Du sehen kannst, was Du geleistet hast. Erinnere Dich an das Gefühl, wenn Du zwischen 22.00 Uhr und Mitternacht noch schreibst, weil Du Deinen Wordcount noch erhöhen willst. Die Katzen kuscheln sich an Dich heran, alles um Dich herum ist still.
NaNo, das hat seinen ganz besonderen Flair. Und das ist das Risiko, zu scheitern, wert.
Der 30. November ist da - und so wie er begonnen hat, endet der Monat wieder. Während sie in Australien schon das Ende feiern, tippen die Schreiber im Westen der USA noch fast einen ganzen Tag. Fast ;-)
Und dann ist es für Dich vorbei. Wie wirst Du Dich fühlen?"

Ganzen Eintrag lesen »

Monstermäßige Vorfreude

Veröffentlicht am 02.10.2017

Oktober 2017 - und wieder wirft er seine Schatten voraus: der NationalNovelWritingMonth, kurz NaNoWriMo genannt. Wobei die Aktion längst nicht mehr "National" auf die USA beschränkt ist. Weltweit nehmen Menschen daran teil und nutzen den November.

50.000 Worte in 30 Tagen, das ist das Ziel.
Idealerweise beginnen die Teilnehmer mit einem neuen Roman und wenn alles gut geht beenden sie ihn auch. (Jch habe es einmal -bei Principessa- geschafft, Rabenschwester war länger, bei Konstantin saß ich plötzlich da, schrieb "Ende" und mir fehlten noch etwa 14.000 Worte und ich musste mir spontan eine weitere Geschichte ausdenken.)

50.000 Worte in 30 Tagen - das ist verrückt!
Das Monsterchen sitzt auf meiner Schulter und flüstert mir ins Ohr.
Du weißt, dass es verrückt ist. Jeder sagt das. Selbst die Teilnehmer sagen, dass sie verrückt sind! Zumindest größtenteils. 
Und außerdem: Du befindest dich in einer Krise! Schon vergessen? Du hast im vergangenen Jahr den NaNo und beide Camps versemmelt und auch sonst nichts zustande gebracht. Okay, in den letzten Tagen hast du wieder ein wenig mehr geschrieben. Aber wie viele waren es heute? 200 Worte? Na toll! Dann fehlen dir nur noch 1467 Worte bis zur täglichen NaNo-Ration. Und du weißt genau, dass der Aufwärtstrend auch sehr schnell wieder vorbei sein kann.
Außerdem; eh, was ist mit Deinem Italienisch-Kurs? Du musst lernen, da bleibt keine Zeit zum Schreiben. Bei der Arbeit solltest Du auch was leisten, für dein Geld.
Willst du wieder verlieren und danach frustriert sein?

Ja, es hat gute Argumente, das kleine Monsterchen 

Ganzen Eintrag lesen »

Selfpublishing die Zweite

Veröffentlicht am 03.05.2015

 

Oder Constantin die Zweite?

Ganzen Eintrag lesen »

Neues aus dem Garten

Veröffentlicht am 03.05.2015

Ob es dieses Jahr etwas mit eigenen Kiwis wird? Die Chancen sehen nicht schlecht aus

Ganzen Eintrag lesen »

Schande über mein Haupt

Veröffentlicht am 02.05.2015

Ganzen Eintrag lesen »

Konstantin - Projekt Selfpublishing

Veröffentlicht am 11.12.2014

Ein neues Baby wird in die Welt entlassen ...

Ganzen Eintrag lesen »

NaNoWriMo 2014 - mein Beitrag

Veröffentlicht am 19.10.2014

 

Und noch einmal NaNo - was ich dieses Jahr schreiben möchte ...

Ganzen Eintrag lesen »

NationalNovelWritingMonth 2014

Veröffentlicht am 18.10.2014

 

Noch zwei Wochen, dann ist es wieder soweit.Der National Novel Writing Month beginnt. Nun, inzwischen müsste er International Novel Writing Month heißen. Warum das? Und was hat das mit mir zu tun?

Ganzen Eintrag lesen »

Der Stoff, aus dem der Rotwein ist

Veröffentlicht am 02.10.2014

Gerade erst habe ich Frühlingsbilder gepostet - und schon ist Herbst ...

Dieses Jahr extrem früh - bereits Mitte September hat die Weinernte begonnen ... hier ein paar Bilder der Spätburgunder-Trauben

 

 

 

 

 

 

Norwegen - noch ein PS

Veröffentlicht am 31.08.2014

Übrigens, der "Hauptdarsteller" des Romans, an dem ich gerade arbeite, ist der Meinung, dass ihn die Bilder an seine Heimat erinnern ...

 

Ganzen Eintrag lesen »

Neuer Scanner, alte Dias - Norwegen 1995

Veröffentlicht am 31.08.2014

Mit meinem neuen Scanner kann ich auch Negative und Dias scannen - sehr nützlich, bei den hundeten von Dias, die ein einsames Dasein im Keller fristen und von niemandem mehr angeschaut werden.

 

 

Ganzen Eintrag lesen »

Gewonnen

Veröffentlicht am 01.08.2014

Camp NaNoWriMo - in einem Monat eine vorher bestimmte Anzahl von Wörtern an seinem Roman weiterschreiben

 

Ganzen Eintrag lesen »

Warum ich Auberginen gepflanzt habe

Veröffentlicht am 09.07.2014

Ganzen Eintrag lesen »

Frohe Ostern

Veröffentlicht am 19.04.2014

Ich wünsche allen Besuchern frohe und gesegnete Ostertage


Jesus spricht:

Ich lebe und ihr sollt auch leben

Johannes 14, 19

Ganzen Eintrag lesen »

Frühling an der badischen Bergstraße

Veröffentlicht am 30.03.2014

Die badische Bergstraße zählt, neben dem Kaiserstuhl, zu den wärmsten Gegenden Deutschlands. Und so ist der Frühling hier auch schon sehr weit fortgeschritten - die Kirschbäume stehen in voller Blüte - und noch mehr - hier ein paar Beweisfotos :-)

Ganzen Eintrag lesen »

Auf zur Buchmesse

Veröffentlicht am 13.03.2014

Ein Tag Leipziger Buchmesse? Viel zu kurz ...

Ganzen Eintrag lesen »

Ade, Thuja

Veröffentlicht am 15.02.2014
Ganzen Eintrag lesen »

Sind wir wirklich so schlimm?

Veröffentlicht am 23.01.2014

Die Mitarbeiterin des Monats im Amt? Aber ich habe doch gar nix Besonderes gemacht, war doch selbstverständlich ...

Ganzen Eintrag lesen »

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?